Paraglidingspots.com ist eine non-profit Webseite für Gleitschirmflieger (und Drachenflieger), die neue Fluggebiete kennenlernen wollen. Ihr erhaltet per Download kostenlos zur privaten Nutzung eine 'KMZ'-Datenbank mit bislang über 15.000 Start- und Landeplätzen weltweit, für Google Earth. Zusätzlich gibt es die Datei auch als Wegpunkte für GPS-Navigationsgeräte.
Mit paraglidingspots.com habt ihr auf einfache Weise zum ersten mal eine komplette Übersicht - mit brauchbaren Koordinaten.

Für viele Piloten ist Paragliding auch wegen der Entdeckung neuer Gebiete spannend. Wer die Erde mit dem Schirm erkundet, möchte sich unnötige Fahrerei aus Zeit- und Umweltgründen möglichst sparen. Dazu müssen die Koordinaten stimmen, und man muss schnell erkennen können ob das Gebiet interessant ist. Bislang war die Suche im Internet oft frustrierend, zum Beispiel weil die Positionen vieler Punkte nicht stimmen.
Mit paraglidingspots.com versuche ich, alle verfügbaren Infos zur Startplätzen und Landeplätzen zu bewerten und komfortabel auf einen Blick zusammenzufassen.
Wichtig ist die Zuverlässigkeit der Koordinaten - bislang gibt es auch keine andere Quelle im Internet, wo man auf einen Blick beliebte von normalen oder selten genutzten spots unterscheiden kann: Roter Text = beliebter spot, lohnt sich wenn man in der Gegend ist. Zusätzlich rotes Symbol = sehr beliebter spot.
Als Format habe ich Google Earth gewählt. Durch die 3D-Ansicht und die Möglichkeit, Flüge aus XC-Datenbanken anzusehen, bekommt man schnell Verständnis für das Gelände. In Google Earth könnt Ihr auch die Anfahrtszeit (Auto) berechnen und mehr über die Gegend erfahren. Alternativ gibt es die Datenbank unter "Weitere Downloads" auch als Punkte für GPS-Navis (TomTom oder Garmin).
Vor Eurer nächsten Reise könnt Ihr also zu Hause am PC oder Notebook mit Hilfe der Google Earth Datenbank recherchieren - und mit Eurem Navi unterwegs dann einfach zum Lande- oder Startplatz navigieren.

SPK (WNW) Dune du Pila
| | |
Startplatz
Küste
Start-
Richtung
Ort


- SP (Startplatz Hang/Berg)
- SPK (Startplatz Küste)
- SPW (Startplatz Winde)
- LP (Landeplatz)
- GH (Groundhandling)
- UH (Übungshang)
Startrichtungen: windrose


  1. Programm Google Earth installieren, falls noch nicht geschehen. Empfehlung, nutzt einen leistungsfäigen Computer und eine schnelle Internetverbindung.
  2. Einstellungen für Google Earth: ich empfehle nur Orte / Grenzen / Panoramen / Gebirge (wichtig für 3D Darstellung) zu aktivieren. Eventuell auch noch Straßen. Alles andere deaktivieren - sonst läuft der Bildaufbau zu langsam, und Ihr könnt vor lauter Details nichts mehr erkennen.
  3. Die Paraglidingspots-Datenbank (gesamt oder nur Teile) laden und öffnen. (ACHTUNG - das Öffnen braucht am Anfang ein bischen Zeit - wenn Ihr am Ende der Sitzung alles unter 'Eigene Orte' abspeichert, geht es beim nächsten Programmstart schneller. Auch die Erhöhung des Google Earth Cache unter 'Tools/Optionen' hilft beim schnellen Bildaufbau).
  4. Nach dem Öffnen der Datenbank in Google Earth
    • in der Seitenleiste auf der linken Seite alle Häkchen deaktivieren, die Ihr nicht braucht
    • heranzoomen, sonst kann man auf kleinen Bildschirmen nicht viel erkennen
    • mit der linken Maustaste auf die Punkte klicken, dann öffnet sich ein Beschreibungsfenster, mit weiteren Informationen.
  5. Schaut regelmäßig auf meine Webseite und ladet die Aktualisierungen. Vergesst nicht, alte Dateien zu löschen und die neuen aus 'Temporär' in 'Meine Orte' verschieben. Sonst gibt es Dubletten.

Die Eingabe und Kontrolle der Spots in Google Earth braucht sehr viel Zeit - Infos und Koordinaten aus verschiedenen Quellen (siehe unten) verifizieren, Dubletten vermeiden, Texte zusammenschreiben.
Wenn man das Ziel hat, in einer Datenbank einfach vorhandene Datenbanken zu verlinken, kommt man schon zu beachtlichen Ergebnissen. Die kostenlose iPhone-App www.where2fly.ch ist so ein Beispiel. Das funktioniert aber nur, wenn man gute, von den Koordinaten her relativ zuverlässige Quellen nimmt. Der Vorteil - der Betreiber muss sich wenig um die eigentlichen Daten kümmern, da sie im Wiki-Style von der Allgemeinheit gepflegt werden. Der Nachteil - man hat keine Kontrolle über die Daten, und das Wiki-Prinzip (jeder hilft mit die Datenbanken zu verbessern) wird zu wenig genutzt. Die Basisdaten sind aufgrund von Egoismus (ich möchte zwar viel selbst wissen, mein eigenes aber nicht weitergeben) oft nicht vollständig oder inaktuell.
Ich habe mich dafür entschieden, die Datenbank manuell zu erstellen, und alle bekannten Quellen anzuzapfen. Das macht viel Arbeit, teilweise müssen die Koordinaten aufwändig recherchiert werden. Aber vergleicht mal im Ergebnis meine Daten zum Beispiel für irgend ein Gebiet weltweit mit denen, die Ihr bis jetzt kennt... Ich nehme mal an, Ihr versteht dann.
Falls Ihr paraglidingspots.com gut findet: macht mit, denkt nicht nur an Euch sondern auch an andere Piloten und teilt Eure Informationen. Sendet mir direkte Mails, oder verbessert paraglidingearth oder paragliding365.

Was ist wichtig, wenn wir ein neues Fluggebiet suchen?

  • GPS-Position, Start und Landung
  • Art des Fluges: Winde/Küste/Berg - Soaring, Thermik, XC...
  • Startrichtung
  • Höhe, Höhenunterschied
  • Anfahrt / wie komme ich auf den Berg
  • für wen / wann geeignet
  • Hinweise, Gefahren, Verbote, Kontakte, Unterkunft

Diese Informationen und Beschreibungen werden bei paraglidingspots.com nach Bewertung und Korrekturen aus einer Vielzahl externer Datenquellen zusammengefügt:

  • www.paraglidingearth.com: eine ziemlich zuverlässige Informationsquelle, um einen weltweiten Überblick zu bekommen. Das Konzept ist gut, die meisten Positionsangaben richtig. Viele spots fehlen aber auch hier, und Detailangaben sind manchmal dürftig. Etwa ein drittel der Punkte kommen ungefiltert aus leonardo, daher gibt es einige Dubletten.
  • www.paragliding365.com: eine viel genutzte, internationale Übersicht. Das Konzept ist ganz gut, die Basis-Koordinaten stimmen aber oft nicht. Es gibt eine große Mengen Dubletten - die wegen falscher Koordinaten und unterschiedlicher Schreibweisen erst einmal nicht auffallen. Viele Zusatzinfos, die Flieger bei pg365 eintragen, sind aber brauchbar.
  • http://ozreport.com/data/sites.link.kmz: viele internationale Spots von 'The Oz Report' aus den USA. Sehr gute zusätzliche Informationen, besonders für Nordamerika. Scheint aber kaum gepflegt zu werden, da hat jemand die Lust verloren.
  • DHV Fluggeländedatenbank: eine der wenigen Datenbanken mit korrekten Positionsangaben - auch zu Gebieten in Nachbarländern. Es fehlen aber meist wichtige Detailinfos zur Beurteilung eines Gebietes. Die Motivation für updates durch user nach dem Wiki-Prinzip scheint auch nicht hoch zu sein.
  • www.flyland.ch: für die Schweiz schon fast die Bibel. Aber auch hier gibt es einige falsche Koordinaten, und wie bei allen hier erwähnten Datenbanken: gute und schlechte spots kann man nicht unterscheiden.
  • www.xc.dhv.de / www.paraglidingforum.com (Leonardo), www.xcontest.org, diese XC-Datenbanken sind die wichtigste Quelle, um die richtigen Startplatz-Positionen zu finden und mehr über das Potential von Fluggebieten zu erfahren - und die Spreu vom Weizen zu trennen. Vielfach falsche Angaben zu Fluggebietsnamen, es gibt auch reihenweise Dubletten weil die Flugaufzeichnung oft erst nach einiger Zeit beginnt.
  • www.federation.ffvl.fr: die offizielle französische Fluggeländedatenbank: umfassend, die Qualität der Angaben ist aber stark schwankend
  • www.zonasdevuelo.com für Spanien ist gar nicht so schlecht als Ergänzung
  • no.flightlog.org/fl.html: ursprünglich nur eine gute Quelle für Fluggebiete in Norwegen, jetzt auch viele internationale Gebiete beschrieben.
  • http://www.vhpa.org.au/siteguide.html: Site guide der Australian Hanggliding Federation
  • Vereins-Webseiten: detaillierte Infos, aber oft ohne brauchbare Koordinaten. Nicht geeignet für den größeren Überblick
  • Flugschul- und Flugbetreuer-Webseiten: wegen des kommerziellen Hintergrundes meist wenig Info zu Koordinaten, trotzdem wertvoll für Details. Auch hier nur regionale Infos
  • Reiseberichte von Fliegern: sehr gute Detailinfo, oft wird das aber nicht aktualisiert.
  • Blogs: in Foren nach Infos zu suchen oder zu fragen ist mühsam, für Detailfragen hilft es aber sehr oft weiter.
  • Einige nationale PG/HG Organisation wollen ihre Daten nicht veröffentlichen - zum Beispiel die Dänen - Als Grund wird das Fehlverhalten einiger ausländischer Piloten genannt. Dazu kann man lange Gespräche führen. Bei mir bekommt Ihr jedenfalls auch die 'Flyvesteder' Infos zu Dänemark, die man sich sonst von einzelnen Vereins-Webseiten zusammensuchen muss. Fragt trotzdem zusätzlich die Locals und benehmt Euch - auch in Dänemark - als Gastpilot mit Respekt.
  • Berichte aus Fliegerzeitschriften - sind meist sehr gut, aber nicht im Netz verfügbar. Zu Hause verstaubt das Papier nach einiger Zeit, wird vergessen, oder man findet nicht mehr was man sucht
  • Kumpels und Locals fragen: das weitaus beste, was man für Detailinfos machen kann. Für den großen Überblick natürlich nicht geeignet

In den meisten Ländern wird einfach lokal geflogen, und die Infos lokal verteilt. Falls Ihr gute neue Quellen habt: bitte nennt Sie mir!


So, jetzt viel Spaß und: man sieht sich da oben!